Verwaltungsfachangestellter (m/w)

Landkreis Vechta

Fakten

Verfügbar ab
01.08. jährl.
Ausbildungsart
Duale Ausbildung mit einer Dauer von drei Jahren. 2/3 der Ausbildung besteht aus Theorie und 1/3 aus der Praxis.
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Schulabschluss
Voraussetzung für die Ausbildung ist ein Realschulabschlusses oder ein Abschluss der einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft.
Erwartete Fähigkeiten und Interessen
Lernbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit
, Freundlichkeit, Höflichkeit, Offenheit und Spaß am Umgang mit Menschen
, gute und sichere Deutschkenntnisse in Schrift und Wort
, gute Mathematikkenntnisse
, Interesse an rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen und an der Gesetzesarbeit.

Beschreibung

Der Wortteil Verwaltung steht nicht für das Verwalten von Akten oder Geld, sondern bezeichnet das Tätigkeitsfeld als „ausführende Gewalt“. Das heißt, man ist für die Ausführung und Beachtung von Recht und Gesetz zuständig. Dabei wird zwischen Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltung unterschieden.

Das Berufsbild einer/eines Verwaltungsfachangestellten (kurz: VFA) ist vielseitig. In Kommunalverwaltungen, wie dem Landkreis Vechta, ist ein/e VFA der Ansprechpartner

für Einwohner/innen und Bürger/innen der jeweiligen Kommune, erteilt ihnen Auskünfte und bearbeitet Anträge und Akten.

Solche Aufgaben sind zum Beispiel die Kfz-Zulassung, die Erteilung von Führerscheinen, Bearbeitung von Elterngeld- oder BAföG-Anträgen sowie die Ahndung von Ordnungswidrigkeiten.

Impressionen

Fazit

Wenn du Spaß am Kontakt mit Menschen und am Umgang mit Gesetzen und sonstigen Vorschriften hast, könnte dies die richtige Ausbildung für dich sein.

Bewirb dich jetzt:

Renate Landwehr (Ausbildungsleiterin) Fon 04441/898-1213 E-Mail: 1213@landkreis-vechta.de